Pressemitteilungen

Rettet das Weinheimer Gewerkschaftsbüro


null Die Stadt Weinheim hat nach über 60 Jahren der Gewerkschaft ihr Büro am Marktplatz gekündigt. Das ist skandalös! Wir sammeln Unterschriften für den Erhalt des Büros. Das Unterschriften-Sammel-Blat t kann hier herunter geladen werden: Unterschriftensammlung (pdf, 167 KB) Macht mit! [weiterlesen]


Gerechte Löhne / Soziale Sicherheit


null [Rede von Friedhelm Hengsbach SJ am 01. Mai 2012 in Weinheim] Liebe Kolleginnen und Kollegen, Frau Merkel verkündet: „Die Zahl der Arbeitslosen hat in diesem Jahr den niedrigsten Stand seit 1989 erreicht. Deutschland geht es gut“. Die Stimmungslage, wie sie in den Medien und in Zeitungsanzeigen verbreitet wird, lautet: „Wir sind noch mal davon gekommen. Die deutsche Wirtschaft wird zum Musterknaben in Europa. Deutschland habe die tiefgreifenden sozial- und arbeitsmarktpolitischen Reformen bereits hinter sich, die Portugal, Spanien, Italien und Frankreich noch bevorstehen, sagt man. Die deutschen Banken scheinen nach dem ... [weiterlesen]


100 Jahre Internationaler Frauentag


null [Presseerklärung des DGB Weinheim zum 8. März 2011] DGB Weinheim unterstützt Aktivitäten zum internationalen Frauentag. Vor 100 Jahren feierten und demonstrierten erstmals über eine Million Frauen anlässlich des internationalen Frauentags. Er ging zurück auf eine Initiative von Clara Zetkin, einer deutschen Sozialistin und Vorkämpferin für die Gleichberechtigung und Befreiung der Frau. Diese Idee setzte sich dann trotz starkem Gegenwind und Widerstände durch. Vor 90 Jahren, 1921, wurde dann der 8. März als ständiges Datum festgelegt. Er wird heute in fast allen Ländern der Erde ... [weiterlesen]


Arbeit für alle und für fairen Lohn


null [Rede des DGB zum Maiempfang des Oberbürgermeisters der Stadt Weinheim am 30. April 2009. Redner: Carsten Labudda] Werter Herr Oberbürgermeister, Werte Stadträtinnen und Stadträte, Liebe Kolleginnen und Kollegen, Meine Damen und Herren, Das Motto des diesjährigen 1. Mai lautet „Arbeit für alle und für fairen Lohn“. Manche Menschen meinen, sie könnten das als angeblich „hohle Parole“ der Gewerkschaften abtun. Wir haben ja schließlich gegenwärtig die größte Wirtschaftskrise seit Bestehen der Bundesrepublik zu ertragen. Denen, die so denken, müssen wir als ... [weiterlesen]


Die Linke unterstützt Beschäftigte


null [Beschluss des Landesparteitages der WASG vom 27. Januar 2007] Die WASG Baden-Württemberg gratuliert den Beschäftigten der Freudenberg Bausysteme KG in Weinheim zu ihrem erfolgreichen Arbeitskampf. Die Weinheimer haben gezeigt, dass Solidarität wichtig und notwendig ist. Die WASG empfiehlt das Weinheimer Beispiel auch anderen Belegschaften weiter und wünscht der Weinheimer Belegschaft für die Zukunft viel Erfolg. [weiterlesen]


Betriebsversammlung der Freudenberg Bausysteme KG beendet: Beschäftige erreichen Teilerfolg!


null [Pressemitteilung vom 22. Januar 2007, 14.00Uhr] Nach der 10 Stunden dauernden Blockade des Freudenberg Industrieparks in Weinheim am vergangenen Freitag und der seit Tagen andauernden Betriebsversammlung, haben Betriebsrat und Beschäftigte der Freudenberg Bausysteme KG einen ersten Teilerfolg erzielt. In einem um die Mittagszeit des 22. Januar 2007 veröffentlichten Kommunique der Unternehmensleitung Freudenberg wurde den Betroffenen mitgeteilt, dass die Verhandlungen mit potentiellen Partnern jetzt nicht fortgesetzt werden. Als Begründung wurde u.a. angegeben, dass der Betriebsfrieden am Standort wiederhergestellt werden solle. ... [weiterlesen]


Freudenberg Geschäftsleitung appelliert zur Besonnenheit


null Standortsicherung im Mittelpunkt aller Bemühungen. [Brief der Freudenberg-Unternehmensle itung vom 22. Januar 2007] An den Betriebsrat der Freudenberg Bausysteme KG Sehr geehrte Herren, wir haben heute den Vorsitzenden des Euroberiebsrats, den Vorsitzenden des Konzernbetriebsrats sowie Sie über die Entscheidung der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe Freudenberg informiert, die seit langem laufenden Gespräche mit potentiellen Partnern für das Bodenbelagsgeschäft jetzt nicht fortzusetzen. Die Gründe hierfür sind: Wiederherstellung und Erhalt des Betriebsfriedens für alle Betriebe - die der ... [weiterlesen]


Offener Antwortbrief des Betriebsrates


null [Offener Antwortbrief des Betriebsrates der Freudenberg Bausysteme KG an die Konzernleitung Freudenberg in Weinheim] An die Konzernleitung Freudenberg z. Hd. Herren Sost und Dr. Bettermann [Weinheim, den 05.01.2007] Sehr geehrte Herren der Konzernleitung, bezug nehmend auf das Schreiben von Herrn Sost, vom 2. Januar 2007, nimmt der Betriebsrat wie folgt Stellung: Die Fragestellungen aus dem offenen Brief des Betriebsrats vom 21.12.2006 werden entweder nicht oder nur unzureichend beantwortet. Sicher ist auch uns klar, dass bestimmte Informationen nicht für die allgemeine Öffentlichkeit gedacht sind. Aber um solche Informationen ... [weiterlesen]


Antwort auf den Offenen Brief


null Freudenberg & Co. Unternehmensleitung [Wein heim, den 02. Januar 2007] An die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Freudenberg Bausysteme KG Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wenn Sie heute in das neue Arbeitsjahr 2007 starten, so hatten wir gehofft, Ihnen mitteilen zu können, dass wir die seit Sommer 2006 laufenden Verhandlungen zur langfristigen Bestandssicherung der Arbeitsplätze in der Produktion in Weinheim und im Vertrieb weltweit erfolgreich abgeschlossen hätten. Aber obwohl auch zwischen Weihnachten und Neujahr intensiv gearbeitet wurde, ist das Ziel noch nicht ganz erreicht; allerdings stehen die Chancen auf ... [weiterlesen]


Offener Brief


null An die Konzernleitung der Firma Freudenberg [Weinheim, den 21.12.2006] Sehr geehrte Herren der Konzernleitung, nach wie vor sieht der Betriebsrat und die Belegschaft der Bausysteme KG die Voraussetzungen für einen Verbleib der FBS KG im Freudenberg-Konzern. Die Belegschaft, die im abgelaufenen Jahr 2006 mit der Übererfüllung des Planergebnisses eine große Leistung erbracht hat, verdient es im Konzern zu verbleiben. Die Leistungsfähigkeit der Bausysteme KG wurde nachhaltig unter Beweis gestellt. Falls sie ihren Beschluss zu verkaufen nicht revidieren, erwarten die Beschäftigten Auskunft darüber, wie sie ... [weiterlesen]


Gewerkschaftsbüro erhalten!

Helft mit und sammelt Unterschriften für den Erhalt des Büros der Gewerkschaften am Marktplatz Weinheim!

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Besucher

Counter
seit 01.11.2005

Presseecho
Pressemitteilungen
Termine
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren