100 Jahre Internationaler Frauentag

[Presseerklärung des DGB Weinheim zum 8. März 2011]

DGB Weinheim unterstützt Aktivitäten zum internationalen Frauentag.

Vor 100 Jahren feierten und demonstrierten erstmals über eine Million Frauen anlässlich des internationalen Frauentags. Er ging zurück auf eine Initiative von Clara Zetkin, einer deutschen Sozialistin und Vorkämpferin für die Gleichberechtigung und Befreiung der Frau. Diese Idee setzte sich dann trotz starkem Gegenwind und Widerstände durch. Vor 90 Jahren, 1921, wurde dann der 8. März als ständiges Datum festgelegt. Er wird heute in fast allen Ländern der Erde begangen. Seit 1977 hat auch die UNO den 8. März als internationalen Frauentag anerkannt.

Während zu Beginn des letzten Jahrhunderts der Kampf um das Frauenwahlrecht und die gleichen bürgerlichen Rechte wie die der Männer standen, sind die besonderen Probleme der Frauen auch heute keineswegs gelöst. So behauptet z.B. unsere „Frauenministerin“ Kristina Schröder (CDU), dass alle wesentlichen Fragen der Gleichstellung von Mann und Frau in Deutschland geklärt seien. Die Wirklichkeit sieht anders aus:
  • von den 4,9 Millionen Teilzeitbeschäftigten in Deutschland sind 87 % Frauen
  • das Gesamtdurchschnittseinkommen der Frauen liegt im Vergleich zu Männern nur bei 64 Prozent
  • vom systematischen Mobbing sind in erster Linie Frauen betroffen
  • im Niedriglohnsektor liegt der Anteil der Frauen bei 70 %
  • die Renten von Frauen sind deutlich niedriger als die der Männer
Der Umfang der unbezahlten Haus-, Pflege- und Familienarbeit der Frauen entspricht der Bruttowertschöpfung der gesamten deutschen Industrie. Ohne diese Doppelbelastung der Frauen könnte diese Gesellschaft überhaupt nicht existieren!

Das Motto des DGB zum 100. Internationalen Frauentag lautet: „Heute für morgen Zeichen setzen“

Der DGB Weinheim führt auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den Einzelgewerkschaften wieder verschiedene Aktionen im Sinne der Frauenbewegung durch. Zusammen mit IG BCE Ortsgruppe Weinheim wird am 8.März in der Freudenberg Werkskantine mit Info Tafeln über die Geschichte und die Aktualität des Internationalen Frauentags informiert. Die Gewerkschaft handelt dabei in dem Bewusstsein, dass eine starke Frauenbewegung sich nicht gegen „die Männer“ richtet, sondern nur das gemeinsame Handeln von Männern und Frauen Erfolg verspricht.

Die Begründerin des internationalen Frauentags, Clara Zetkin, erkannte schon vor fast 100 Jahren:

„Wir müssen Sorge tragen, dass der Frauentag nicht nur eine glänzende Demonstration für die politische Gleichberechtigung des weiblichen Geschlechts ist, sondern darüber hinaus der Ausdruck einer Rebellion gegen den Kapitalismus, eine leidenschaftliche Kampfansage all den reaktionären Maßnahmen der Besitzenden und ihrer willfährigen Dienerschaft, der Regierung.“ (Clara Zetkin, 1914)

Trackback URL:
http://dgbweinheim.twoday.net/stories/14675416/modTrackback

Gewerkschaftsbüro erhalten!

Helft mit und sammelt Unterschriften für den Erhalt des Büros der Gewerkschaften am Marktplatz Weinheim!

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Besucher

Counter
seit 01.11.2005

Presseecho
Pressemitteilungen
Termine
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren